Bewertungssysteme

Sie suchen einen Anwalt, der mich mit dem Thema Bewertungssysteme auf Online-Plattformen auskennt? Wir beraten mit Standorten in Hamburg und Berlin bundesweit Mandanten bei Frage- und Problemstellungen im gesamten Bereich des E-Commerce, daher wissen wir, dass gute Bewertungen wichtig sind für die Reputation und die Vertrauenswürdigkeit eines Shops im Internet.

Die große Anzahl von Ebay-Fällen vor den deutschen Gerichten und den Streitigkeiten, die bereits außergerichtlich beigelegt werden konnten, hat den Begriff des Ebay-Rechts geprägt. Zwar ist hierunter kein eigenes Rechtsgebiet zu verstehen, jedoch zeigt schon die Entstehung dieses Begriffs den Einfluss des E-Commerce in das deutsche Recht. Gerade das Ebay-Bewertungssystem ist als Vorreiter zu bezeichnen. Viele Plattformen haben eine Art Bewertungssystem mittlerweile installiert.

Die Bewertungskriterien sind mitunter seit der Gründung von Ebay modifiziert worden. Waren früher die Anforderungen nicht allzu streng und wurden nur wenige Bewertungen wirklich formuliert, so ist dies heute ein sehr wichtiges „Nebengeschäft“ neben der eigentlichen Lieferung der erstandenen Ware. Viele Verkäufer bitten ausdrücklich mehrfach um die Abgabe einer – wohlgemerkt: positiven – Beurteilungen für die Transaktion.

Was ist erlaubt? Darf ein Shopbetreiber den Käufer mehrfach auffordern eine Bewertung abzugeben, die dann natürlich nur positiv sein darf? Aber ebenso spannend stellt sich die andere Seite dar. Was darf der Bewertende wirklich „loswerden“? Strikt untersagt sind freilich beleidigende Inhalte, die den zu Bewertenden in seinem Allgemeinen Persönlichkeitsrecht aus Artikel 2 Abs. 1 Grundgesetz (dem Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit) in Verbindung mit Artikel 1 Abs. 1 Grundgesetz (dem Schutz der Menschenwürde) beeinträchtigen. Ob ein Bewertungskommentar wirklich diskreditierend ist oder für einen objektiven Leser sein kann, kann nicht pauschal beantwortet werden. Es ist in jedem Fall eine Begutachtung der besonderen Umstände vorzunehmen.

Wie sollte man auf eine unberechtigte Negativbewertung reagieren?

Zunächst ist es ratsam juristischen Rat einzuholen. Dies gilt umso mehr, je mehr die Fronten verhärtet sind und der Gegenüber nicht einsichtig erscheint. Dies hilft bereits oftmals schon, das außergerichtliche Verfahren voranzutreiben. Eine Reaktion auf eine Negativbewertung sollte zudem zügig erfolgen, nur eine zeitnahe Gegenvorstellung kann größeren Schaden verhindern. Sofern es um Bewertungen auf Plattformen wie Ebay geht, ist zudem zu beachten, dass etwa eine einfache Gegendarstellung nur innerhalb einer bestimmten Frist möglich ist.

Wir helfen Ihnen in gebotener Form und Geschwindigkeit gegen eine unberechtigte Negativbewertung vorzugehen.

________________________________________________________________________________

Machen Sie unsere Erfahrung zu Ihrem Vorteil und setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Der Erstkontakt ist dabei immer kostenfrei. Gerne können sie mit uns unter den Telefonnummern 030/206 494 05 oder 040/533 087 20 oder einfach per E-Mail an mail@shrecht.de Kontakt aufnehmen.

Wir freuen uns auf Sie!

Scharfenberg · Hämmerling

Rechtsanwälte in Partnerschaft